Kein Vergeben, kein Vergessen. Antisemitismus bekämpfen!

Am 9.11.2007 sind 69 Jahre vergangen, seitdem in Deutschland mit der „Reichspogromnacht“ die unvergleichbar grausame Verfolgung jüdischer Menschen einen traurigen Höhepunkt fand.
In der Nacht vom 9. zum 10. November 1938 fielen hunderte Menschen dem nationalsozialistischen Terror zum Opfer, rund 30.000 Menschen wurden in Konzentrationslager verschleppt und nahezu alle Synagogen in Deutschland und 7.000 in jüdischem Besitz befindlichen Geschäfte zerstört.
Bis 1945 währte die Verfolgung von Juden wie auch Menschen anderer Nationalitäten, Religionen und politischer Meinungen. 6 Millionen Juden und Jüdinnen wurden in dieser Zeit systematisch ermordet.

Nie wieder darf so etwas geschehen!
Wir gedenken der Opfer des Nationalsozialismus und fordern zum Kampf gegen aktuellen Rechtsextremismus auf!

Fr. 09.11.2007, 17-18 Uhr: Leipzig, Kleiner Willy-Brandt-Platz

Vollständiger Aufruf